PA010888_titel
Verband Alpiner Vereine Österreichs.

Warum Ausbildung beim VAVÖ?

Weil wir …

… die Wanderführerseminare erfunden haben

Seit 1978 führt der VAVÖ Wanderführerseminare durch. In mehr als 430 Seminaren und im Austausch mit 9.500 TeilnehmerInnen haben wir einen Erfahrungsschatz erarbeitet, von dem du unmittelbar profitierst. Gleichzeitig entwickeln wir unsere Seminare laufend weiter und passen sie den aktuellen Anforderungen beim Wanderführen an.

… mehr als wandern wollen – erlebnisreich wandern nämlich

Wir sind der Ansicht, WanderführerInnen sollten mehr können, als Gruppen von A nach B zu bringen. Nicht das Gipfelziel allein, sondern auch das Besondere, Überraschende, Informative am Weg macht eine gelungene Wanderung aus. Daher probieren wir auf unseren Wanderungen u.a. aus, welche Themen man in der Praxis wie vermitteln könnte.

Dieser Ansatz der „gestalteten Wanderungen“ unterscheidet uns von vielen anderen Anbietern. Es ist ein wichtiges Verkaufsargument für dich als WanderführerIn und verschafft dir ein Plus gegenüber deinen KollegInnen am Markt.

… fachliche Qualifikationen vermitteln

Sicherheit steht für uns an oberster Stelle. Solide Kenntnisse in Tourenplanung, Orientierung oder Wetterkunde versetzen dich in die Lage, Wanderungen mit Gruppen kompetent zu planen und sicher durchzuführen. Dabei kratzen wir nicht nur an der Oberfläche, sondern tauchen tief in die Materie ein, um dich sattelfest für die Tour draußen zu machen.

… persönliche Kompetenzen stärken

Auch deine Persönlichkeit als WanderführerIn und der souveräne Umgang mit der Gruppe und einzelnen Gruppenmitgliedern sind entscheidend. Anhand konkreter Situationen auf unseren Wanderungen besprechen wir nicht nur, wie Kommunikation, Gruppendynamik und Führungstaktik abgelaufen sind, sondern auch mögliche Alternativen.

… Wert auf ein gutes rechtliches Fundament legen

Eine intensive Beschäftigung mit der aktuellen Gesetzeslage, deiner rechtlichen Verantwortung und deinen Absicherungsmöglichkeiten ist für deine Tätigkeit als WanderführerIn unerlässlich. Unsere RechtsexpertInnen ergänzen den Themenbereich mit zahlreichen Fallbeispielen und verzichten dabei auf schwer verständliches Juristendeutsch.

… praxisbezogen und abwechslungsreich arbeiten

Wir versuchen, komplizierte Dinge einfach und anschaulich zu erklären und stellen einen Praxisbezug her. Vieles erarbeitest du dir selbst in einem abwechslungsreichen Mix aus verschiedenen Arbeitsmethoden. Auf unseren Wanderungen nehmen wir uns dann Zeit, das in der Theorie erworbene Wissen anzuwenden.

… auf persönliche Begegnung Wert legen und auf Augenhöhe kommunizieren

Im Gelände sind wir in Kleingruppen (8 bis max. 10 Personen) unterwegs. So können die BetreuerInnen individuell auf dich eingehen und einen Rahmen schaffen, in dem alle vom reichen Erfahrungsschatz der gesamten Gruppe profitieren können. Denn wir glauben nicht, dass du nur etwas von uns lernen kannst.

… eine Ausbildung für alle anbieten

Die VAVÖ-Wanderführerseminare stehen allen Interessierten offen und bringen Leute aus allen Bundesländern, jeden Alters und unterschiedlichster Berufssparten zusammen. Sie sind für Ehrenamtliche in alpinen Vereinen ebenso geeignet wie für HotelbetreiberInnen, LehrerInnen, FreiberuflerInnen, etc.

… wir maßgeschneiderte Module für unterschiedliche Ansprüche haben

Durch unser stufenartiges Ausbildungssystem aus Grund-, Intensiv- und Wintermodul kannst du selbst entscheiden, wie weit du deine Kenntnisse vertiefen möchtest. Du absolvierst also nur jene Stufen, die du später auch tatsächlich nutzen willst: Im ersten Modul kannst du dir die wichtigsten Grundlagen aneignen oder mit allen drei Modulen zum/zur Expertin werden.

Das heißt: Im Gegensatz zu anderen Anbietern musst du bei uns z.B. das Wintermodul nur dann absolvieren, wenn du auch tatsächlich vorhast, im Winter zu führen!

… ein vielseitiges Betreuerteam stellen

Ganz verschiedenartige alpinistische und berufliche Hintergründe zeichnen unser Team aus. Diese Vielfalt an Kompetenz-, Fach- und Interessensbereichen eröffnet dir nicht nur unterschiedliche Zugänge zu den Kursinhalten, sondern je nach BetreuerInnenpersönlichkeit auch eine ganz individuelle Art der Wissensvermittlung.

Konkret bedeutet das:

Dir stehen intensive Seminartage bevor. Sie werden sich nicht wie Urlaub anfühlen. Aber sie zahlen sich aus. Weil sie geballtes Wissen vereinen und persönlich bereichern!